Meyer Möbelmanufaktur GmbH in Westoverledingen

Ines Weiß ist Geschäftsführerin der Meyer Möbelmanufaktur GmbH. Das Unternehmen ist mit zwei Standorten in Westoverledingen ansässig und hat sich auf den Bau von Möbeln im Privatkundenbereich spezialisiert. Hier werden Maßanfertigungen von Küchen- und Wohnzimmermöbeln, Badezimmermöbeln und Schlafzimmern hergestellt.

Die Zweigstelle der Möbelmanufaktur, Heino Meyer Möbelwerkstätten GmbH, konzentriert sich vor allem auf die Fertigung von Ladenbau und Krankenhaus Mobiliar. Dort verfügt das Unternehmen über einen großen Maschinenpark für die Herstellung der maßgeschneiderten Einrichtungen.

Mit stetigem Wachstum der Manufaktur wuchsen in den letzten Jahren zunehmend die Herausforderungen mit den bis dahin eingesetzten IT-Lösungen. Eine kleinere, zwei Mann starke, IT-Firma hatte sich bislang um die interne IT-Abwicklung gekümmert.

  • Implementierung einer Telefonanlage

  • Verknüpfung von zwei Standorten

  • Alle Drucker von jedem Mitarbeiter ansteuerbar

  • Maschinenpark über ein ERP-System kontrollierbar

„Einen schnelleren IT-Partner hätten wir nicht haben können“

Die Schwierigkeiten mit der IT zogen sich durch beide Unternehmenszweige, so wie beispielsweise bei einer nicht optimierten Telefonanlage, die grundsätzlich zwar noch über ein Telefonbuch verfügte aber den gestellten Anforderungen an eine moderne Kommunikation nicht mehr zu 100 % gerecht werden konnte. Mit der Expansion veränderten sich die Unternehmensbereiche sodass eine zentrale Pflege der Rufnummern-Hinterlegung notwendig wurde. Die Auswirkungen dieses Aspekts sorgte für den Verlust kostbarer Arbeitszeit, die damit aufgewendet werden musste, mitarbeiterseitig Rufnummern zusammenzutragen.

Die interne Weitergabe von Informationen stellte sich somit kompliziert dar: Die Kundenzufriedenheit war nicht mehr vollständig sichergestellt, denn mit vorhandenem Equipment konnte es passieren, dass ein Kunde zum falschen Mitarbeiter durchgestellt wurde, obwohl die richtige Nummer gewählt wurde.

Nach den ersten Gesprächen war klar, dass auch die einzelnen Arbeitsplätze aufgerüstet werden sollten – zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und gleichzeitig natürlich auch der Effizienz. Neue und auch bestehende Hardware wurde konfiguriert und mit Firewalls ausgestattet.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

„Wir haben MDSI für beide Unternehmen zum Partner ausgewählt.“

Die Herausforderung

Was war die Herausforderung?

Die Herausforderung bestand darin, einen IT-Dienstleister zu finden, der all die anstehenden Umstrukturierungen aus einer Hand lösungsorientiert anbieten konnte. Vom Arbeitsablauf über das ERP-System, die Telefonanlage, zur Maschinensteuerung, inklusive aller Backups, den externen Zugriff auf das Netzwerk und somit auch auf das E-Mail Programm. Zudem wurden bereits negative Erfahrungen mit einem anderen Dienstleister gemacht, die Skepsis war entsprechend hoch.

Das Ziel

Welche Ziele sollten erreicht werden?

Vereinfachung der Arbeitsabläufe, Kundenzufriedenheit sicherstellen, wiederherstellen der Mitarbeiterzufriedenheit.

  • Maschinenanbindung an das interne Netzwerk schaffen
  • Telefonanlage gängig machen
    – STARFACE einrichten
  • Notwendige Programmlösungen verfügbar machen
  • Implementierung MS Office 365, um Datenabruf und die Einwahl in das Netzwerk von außen zu ermöglichen
  • Datensicherung/Backups gewährleisten
  • Drucker Server mit offenem Zugriff der Mitarbeiter von allen Arbeitsorten

Die Lösung

Wie wurden die Probleme gelöst?

Durch die Unternehmensgröße von MDSI verfügt Ines Weiß jederzeit über einen Ansprechpartner, der ihr umgehend und effektiv weiterhelfen kann. 

Alle Ausgangswünsche wie die zuverlässige, automatische Datensicherung, Einrichtung der Telefonanlage sowie Verbindung zu Druckern und Maschinen wurden umgesetzt. Die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter konnte durch bessere Kommunikationsabläufe gestärkt werden und dadurch die Produktivität erhöht werden. Im gesamten Arbeitsprozess werden Kosten und Zeit gespart und die ursächlich vorliegenden Probleme wurden auf allen Ebenen behoben.

„Man hat einen Ansprechpartner und einem wird umgehend weitergeholfen, wenn es zu Problemen kommt.“

Ein weiterer Punkt war die Thematik, eine Maschinenanbindung an das interne Netzwerk zu schaffen. Das Unternehmen verfügte seinerzeit noch nicht über die notwendigen Programmlösungen. Auch ein Datenabruf und die sichere Einwahl in das Netzwerk von außen, gerade zu den aktuellen Zeiten mit steigendem Wunsch nach Flexibilität durch Home-Office, war nur bedingt möglich. Im Zuge der Umstellungen wurden auch die Backups angegangen – mit dem Ziel, beide Standorte zuverlässig vor Datenverlust zu schützen. Dies wurde mit einer lokalen- sowie einer Cloud-Lösung umgesetzt.

Mit zunehmendem Wachstum war der bisherige IT-Partner auf die Unternehmensgröße nicht länger ausgelegt sodass sich Frau Weiß auf die Suche nach einem Fachunternehmen für IT-Lösungen machte. So wurde sie auf MDSI aufmerksam und fand die Lösung für ihre Probleme.

Wünschen Sie eine Beratung? Kontaktieren Sie uns.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Torsten Urbanczyk, Produktverkaufsleiter SelectLine und venabo bei MDSI.

Torsten Urbanczyk
Produktverkaufsleiter

Thomas Frey
IT-Infrastruktur

Torsten Urbanczyk, Produktverkaufsleiter SelectLine und venabo bei MDSI.

Torsten Urbanczyk
Produktverkaufsleiter
t.urbanczyk@mdsi.de
+49 4954 93606-97

Thomas Frey
IT-Infrastruktur
t.frey@mdsi.de
+49 4954 93606-76